Vroudenspil auf dem Tanzt! Festival 2018

Das Tanzt! Festival wird dreizehn! Dies wird natürlich gefeiert und zwar am Samstag, den 16. November 2019 im Backstage Werk in München. Endlich sind auch alle Bands bekannt: Als Headliner hat man erneut Folkstone gebucht, aus einem besonderen Grund. Die Quasi-Headliner von Vroudenspil sind selbstverständlich auch wieder mit von der Partie. Einlass im Backstage ist bereits um 13:30 Uhr, ab 14:30 Uhr beginnt ein langer und hoffentlich ereignisreicher Tag voller Musik der Mittelalterszene.

Eröffnet wird das Indoor-Festival von Vera Lux, einer jungen Folk-Metal-Band aus Nürnberg. Das Septett hat Anfang des Jahres sein erstes Musikvideo zum Song „König aller Lügen“ veröffentlicht. Laut eigenen Aussagen, wird fleißig am Debütalbum gefeilt. Wer weiß, vielleicht darf man sich zum Tanzt! da schon etwas Konkreteres erhoffen? Etwas ruhiger wird es beim Kontrastprogramm von Delva. Das Dark-Folk-Quartett aus München trat auch schon 2016 beim Tanzt! Festival auf und hat seitdem die EP „The Raven’s Prophecy“ veröffentlicht. Vielleicht kann man neben gemütlicher, dunkelromantischer Musik dann auch Neues von Delva live erleben.

Mit Vogelfrey kommt an dritter Stelle definitiv wieder eine Gruppe des härteren Endes des Genres zum Zuge. Die Hamburger haben sich dem metgetränkten Folk-Metal verschrieben und dringen bundesweit auf immer größere Bühnen vor. Am 25. Oktober soll das neue und fünfte Studio-Album „Nachtwache“ der Vogelfreien erscheinen und auch wenn der Silberling offiziell erst zur Eisheiligen Nacht im Dezember präsentiert werden soll, dürfte man doch den einen oder anderen Ersteindruck am Tanzt! geliefert bekommen.
Wenig Neues darf man dagegen von den freibeuterischen Kollegen von Cultus Ferox erwarten. Die Berliner lassen sich üblicherweise viel Zeit mit neuen Werken und produzieren CDs nur auf unregelmäßiger Basis. Durchaus darf man sich aber auf ein starkes Mittelalterrock-Konzert freuen, denn die Formation ist für ihre exzessiven elektrischen Live-Auftritte bekannt – und berüchtigt.

Das Piratenprogramm wird daraufhin von Ye Banished Privateers fortgeführt, allerdings auf Folk-Basis. Die Schweden haben sich mit flotten und tanzbaren Folksongs einen Namen gemacht und sind aus der Freizeitfreibeuterszene kaum mehr wegzudenken. Das achtzehnte Jahrhundert ist zwar nicht mittelalterlich, dennoch verträgt sich die Musik der bis zu 30-köpfigen Crew ausgezeichnet mit dem, was heutzutage gemeinhin als „Mittelaltermusik“ bezeichnet wird. Obendrauf gibt es noch eine Show der Extraklasse – bei den zig Rumsüchtigen auf der engen Bühne kommt es immer wieder zu diversen Eskapaden und belustigenden Improvisationen.
Wenn man noch immer nicht genug von den Piraten hat, helfen Vroudenspil gerne weiter. Die Freibeuter aus dem Umkreis von München erzählen in schnellen, taktvollen Folkrhythmen von Rum, Voodoo und Kraken. Nach einigen Neuerungen in der Besetzung während der letzten Jahre haben sich die Seeräuber nun neu selbst erfunden und haben sich mit dem neuen Album „Panoptikum“ eine musikalische Kerbe irgendwo zwischen Swing und Zirkusmusik geschlagen, die sie zusätzlich mit dem bisher schon einzigartigen Sound von Vroudenspil ergänzen. Beim letzten Tanzt! 2018 wurde bereits der Song „Kaleidoskop“ gespielt – diesmal darf man mit Bestimmtheit auf noch mehr Lieder der neuen Platte gespannt sein.

Ebenso wie Vroudenspil und die Banished Privateers waren auch Folkstone bereits im Vorjahr auf dem Tanzt! Festival vertreten, wenn auch nicht als Headliner. Folkstone wird die Ehre zuteil, weil dies ihr Abschiedskonzert darstellt, die Band löst sich nämlich auf. Möglicherweise ist der Auftritt in München am Ende ihrer Clubtour im Herbst tatsächlich bereits das letzte Konzert der italienischen Band. Wer die südlichen “In Extremo” also letztes Jahr verpasst hat, sollte diesmal unbedingt dabei sein, wenn Folkstone ein letztes Mal richtig Gas geben!

Was hoffentlich nicht aufhört, ist die Veranstaltungsreihe der Tanzt!-Abende. Wir hoffen, dieses Event im Herbst und auch in Zukunft weiter begleiten zu können. In diesem Sinne freuen wir uns schon wahnsinnig auf den 16. November!
Wer dabei sein will, kann sich noch seine Tickets sichern. Karten gibt es derzeit noch im Vorverkauf ab 34€.