IA leer croppedFür Frühjahr 2015 bahnt sich bereits ein echtes Highlight an: von 10.4. Bis 12.4. wird Rock-Urgestein Ian Anderson (Jethro Tull) in der historischen Stadthalle Wuppertal gastieren, um dort gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Wuppertal und der Kantorei Barmen-Gemarke Musikgeschichte zu schreiben. Erstmals in der Historie des hoch renomierten Rockmusikers kommt es zu einer derart außergewöhnlichen musikalischen Verbindung.

Über 120 Musiker werden bei dem Event der Extraklasse auf der Bühne stehen. Für Chor und Orchester werden eigens Partituren arrangiert und Noten geschrieben. Noch nie zuvor ist Anderson mit einem Chor aufgetreten. Dabei blickt der gebürtige Schotte auf alles andere als eine eintönige Karriere zurück. Der 67-Jährige (bekannt durch Songs wie „Locomotive Breath“ oder „Songs From The Wood“) ist ein Multiinstrumentalist. Insbesondere die Querflöte, deren Spiel er sich autodidaktisch beibrachte, avancierte zum Markenzeichen. In seinem Songwriting verschmelzen Rockmusik, Jazz, Blues, Folk und Weltmusik zu einer Einheit. Anderson, der durch seine eindringliche Mimik und Gestik Wiedererkennungswert besitzt, absolvierte nie eine klassische Ausbildung und dennoch kommt es in seiner Karriere immer wieder zu Projekten mit Orchestern und klassischen Musikern.
Im April wird er erstmals nun auch mit einem Chor auf einer Bühne stehen. Und diese Bühne kann sich dazu noch sehen lassen, denn die historische Stadthalle Wuppertal zählt nicht nur zu den schönsten Europas, sondern auch zu den akustisch besten weltweit. Perfekte Voraussetzungen für einen ganz besonderen Abend.
Für den wird als Schirmherr übrigens Wolfgang Niedecken (BAP) fungieren.

Zweidrittel aller Tickets sind übrigens schon weg. Die restlichen Karten ergattert ihr ausschließlich über Eventim.