Coven gelten als Gründer des Occult Rocks. Seit den 60er Jahren beeinflussen sie ganze Musikgenerationen und melden sich mit fünf Shows auch in Deutschland zurück. Ganz ohne jeden Zweifel gibt es auf dieser Welt nur sehr, sehr wenige Frauen, die den Titel „okkulte Hohepriesterin“ verdient haben – Jinx Dawson, Frontfrau der legendären Coven, ist eine von ihnen. In den späten 60ern gegründet, umgibt Coven seit je her etwas Mystisches, Unnahbares und Einzigartiges. Jinx Dawson gilt als Muse und Wegbereiterin für Bands wie Black Sabbath, Black Widow oder King Diamond oder auch neuere Bands wie Behemoth oder Deicide. Im Juni kommt die Bands aus den USA nach Deutschland!

Jinx Dawson ist eine unangefochtene Stilikone des Okkulten und die Initiatorin der umgangssprachlichen „Pommesgabel“, die sie 1968 als erste auf der Bühne etablierte. Nach sage und schreibe 20 Jahren Stille verkündete Jinx 2013 die Rückkehr von Coven und überraschte mit einem neuen Album, das in einem zeitgemäßen Gewand psychedelische Metal-Hymnen bereithielt. In der Walpurgisnacht 2016 erschien mit „Light The Fire“ eine EP, die nur in kleiner Auflage und als Vorgeschmack auf ein weiteres neues Studioalbum dienen sollte. Für das sind die Arbeiten derzeit auch in vollem Gang.

„Wir freuen uns, wieder in Sachen Magie und Musik aktiv sein zu können. Wir können es kaum erwarten, endlich wieder auf der Bühne zu stehen.”

so Dawson.

Für Ihre Shows in Deutschland sind als Support Dune Pilot und Sons of Morpheus mit an Bord.  
Das sind die Termine:

13.06.2018 DE  Hamburg, Logo

14.06.2018 DE  Berlin, Bi Nuu

15.06.2018 DE  München, Backstage Halle

16.06.2018 DE  Lichtenfels, Paunchy Cats

18.06.2018 DE  Frankfurt, Das Bett