Nach den gefeierten Alben „Weather Systems“ (2012) und „Distant Satellites“ (2014) melden sich die Briten von Anathema nun mit ihrem elften Studiowerk „The Optimist“ zurück und kommen im Oktober und November auf große Europa-Tour. Wie aus Bandkreisen zu hören war, wartet das neue Album mit der „dunkelsten, herausfordernsten und ungewöhnlichsten Musik“ der Bandgeschichte der vielseitigen Gruppe um Frontmann Vincent Cavanagh auf: Nicht nur wandelte sich die Band seit den frühen 90ern von Doom- und Death Metal-Einflüssen über Gothic-Stilistik hin zum düsteren, einkehrenden Alternative Rock von heute, sondern zeigen auch im Jahre 2017 die hochgelobte Experimentierfreude, die der Band seit jeher große Erfolge bringt. Die elf Tracks von „The Optimist“ reißen noch mehr Grenzen nieder denn je. Vom schreienden gitarrengetriebenen Post Rock des Songs „Springfield“ über die Film-Noir-artige, jazzige Brillianz von „Close Your Eyes“ bis hin zur klugen Electronic bei „San Francisco“ ist das Album eine Reise voller Wunder. Am 16. November besuchen Briten auch die Live Music Hall in Köln.

Im Support begleiten Anathema die 2000 gegründete Blackgaze-Gruppe Alcest, welche gewissermassen im Alleingang ihr eigenwilliges Genre zwischen Black Metal-Melancholie und Shoegaze-Träumereien kreierten – eine Kombination, die es selbst im postmodernen Musikkosmos so noch nicht gab. Diesen Sound hat die französische Band um Frontmann, Sänger und Gitarrist Neige über bisher fünf Alben immer weiter verfeinert. Alcest seien “mehr oder weniger allein verantwortlich für die schleichende Symbiose von Shoegaze, Post-Rock á la Explosions In The Sky und norwegischem Black Metal, einem der unbeugsamsten Genres überhaupt.” Mit “Kodama” ist 2016 via Prophecy Productions das jüngste Album erschienen, das unisono in der Fachpresse abgefeiert worden ist.

Hier alle Infos im Überblick:

Anathema
– Support: Alcest –
Donnerstag, 16.11.2017
Beginn: 20:00 Uhr / Einlass: 19:00 Uhr
Live Music Hall
Lichtstr. 30
50825 Köln-Ehrenfeld

Karten für die Show am 16. November gibt es im Vorverkauf ab 280€ zzgl. VVK-Gebühren – diese gibt es zum Beispiel bei Eventim (-> hier).

Ihr schafft es nicht nach Köln oder ihr könnt nicht so weit fahren?

Hier seht ihr alle kommenden Live-Termine von Anathema im deutschsprachigen Raum aufgelistet:

29.10. – Frankfurt am Main, Batschkapp
31.10. – Berlin, Astra
01.11. – Hamburg, Übel & Gefährlich
15.11. – Erfurt, HSD
16.11. – Köln, Live Music Hall