Die Melodic-Death-Metal-Band Amon Amarth kommt am 01.04.2017 in die Stahlstadt Linz. Der Linzer Posthof empfängt Metal-Fans ab 20:00 Uhr. Mit im Gepäck haben die Schweden nicht nur zwei weitere Bands, welche dem Genre alle Ehre machen, sondern auch ihr neues Album. Amon Amarth distanziert sich von der Zuordnung zum Viking Metal. Ihre Texte handeln zwar von Wikingern; doch das alleine reicht noch nicht aus diesem Genre, welches aus dem Black Metal entstammt, zu geordnet werden zu können. Die klaren Death-Metal-Strukturen sind in den Liedern der Band gut erkennbar und nach 25 Jahren Bandgeschichte zählen die Schweden bereits zu den großen der Szene.

Für das zehnte Album der Metalband haben die Schweden etwas besonders probiert. Amon Amarth hat erstmalig ein Konzeptalbum geschrieben, aufgenommen und ins Licht der Welt gerückt. Das neue Album Jomsviking wurde 2016 veröffentlicht und erzählt die Geschichte eines Mannes, welcher sich in die Frau eines anderen verliebt. Er tötet unabsichtlich einen anderen und muss deswegen fliehen, der Mann fühlt sich vom Leben betrogen, so versucht er zurückzukehren und Rache zu üben. „Jomsviking“ beruht auf einem Konzept, das sich dem Cinematic Melodic Metal zuordnen lässt. Mit der neuen CD schafften es die fünf Nordmänner sogar auf Platz 1 der Ö3 Austria Top 40 Album Charts.
Hier der Link zu einem der neuen Stücke:

Bei ihrer „Jomsviking European Tour“ haben Amon Amarth in Linz noch Dark Tranquillity und Omnium Gatherum im Gepäck. Erstere zählt zu den Melodic-Death-Metal-Bands, welche zu den prägenden Musikern der so genannten „Göteborger Schule“ gehören. Der Vorgänger, die Trash-Metal-Band Septic Broiler wurde 1989 gegründet, die fünf Musiker änderten allerdings bald ihren Musikstil hin zu Melodic Death Metal und damit auch ihren Namen zu Dark Tranquillity. Die Musik der Melodic-Death-Metaler zeichnet sich durch eingängige Melodien aus und eine stimmige Abwechslung von klarem und gegröltem Gesang. Dark Tranquillity ist überwiegend mit Amon Amarth auf Tour, jedoch zum Beispiel auch am 31.03.2017 in der Szene Wien oder am 03.04.2017 im Hirsch in Nürnberg zu Gast.

Die nächste Melodic-Metal-Band im Bunde ist Omnium Gatherum. Die sechs Musiker kommen allerdings nicht aus Schweden, sondern aus Finnland. Omnium Gatherum wurde 1996 gegründet und machte schon bald auf sich aufmerksam. Bekannt und berüchtigt wurden sie durch ihre starken und eindrucksvollen Live-Performances. Sie zeichnen sich durch ihren aggressiven und schnellen Death-Metal aus, vernachlässigen aber trotzdem nicht die genretypischen melodischen Parts in ihren jeweiligen Stücken. Omnium Gatherum unterstützen Dark Tranquillity bei ihren Konzerten in Wien und Nürnberg.
Zuvor machen die Schweden Amon Amarth und Dark Tranquillity und die Finnen Omnium Gatherum in Österreich in Innsbruck am 30.03.2017 halt und am 2.April ziehen sie weiter nach Graz. Danach geht’s u.a. nach Deutschland weiter, nach Saarbrücken, und dann nach Frankreich.

Die Karten für Linz sind bereits ausverkauft! Für die anderen Konzerte könnt ihr aber noch Karten ergattern, denn Eventim (-> hier) bietet die Eintrittskarten zum Versand an. 

Auszug aus dem Tourplan:
24.03.2017 Thüringerhalle – Erfurt, Deutschland
25.03.2017 Palladium – Köln, Deutschland
26.03.2017 Oberschwabenclub – Ravensburg, Deutschland
27.03.2017 Z7 – Pratteln, Schweiz
30.03.2017 Music Hall – Innsbruck, Österreich
01.04.2017 Posthof – Linz, Österreich
02.04.2017 Orpheum – Graz, Österreich
04.04.2017 Saarlandhalle – Saarbrücken, Deutschland