The Homesman – DVD-Rezension

Wir reisen zurück in den Mittleren Westen der USA zu Zeiten, in denen man sich von einem Neubeginn im Westen des Landes, Wohlstand und Erfolg versprach. Der kleine Ort Loup nimmt allen Neuankömmlingen sofort die Illusion des Erhofften wieder. Hier gibt es keinen Reichtum und auch keine Karriere für selbstständige Unternehmer. Hier gibt es nur harte, körperliche Arbeit und die Hoffnung auf ein gutes Jahr, damit die Ernte nicht verdirbt.

Die ansässigen Männer haben sich ihre Frauen aus dem Osten geholt, doch der Umzug zahlt schnell seinen Tribut. Drei der Frauen verlieren durch unterschiedliche Ereignisse ihren Verstand, woraufhin ihre Ehemänner vollkommen hilflos den Reverend um Rat bitten. Sie können sich nicht um ihre Farm oder ihr Geschäft kümmern, während zu Hause eine Verrückte sitzt und möglicherweise den gemeinsamen Kindern etwas antut. Die alleinstehende Mary Bee Cuddy (Hillary Swank) erklärt sich dazu bereit die drei armen Seelen in den Osten zurück zu fahren, um sie dort in die Hände ihrer Familien zurück zu geben. Auf dem Weg findet sie George Briggs (Tommy Lee Jones), der sie begleiten soll. Im Gegenzug für sein Leben soll er das Ihre beschützen. Als der Karren mit der außergewöhnlichen Fracht auf Indianer trifft zeigt sich, dass es sinnvoll war, einen Mann mit auf die Reise zu nehmen. Die Indianer sind allerdings nicht der Grund, der am Ende zum Tod führen kann.

Wer bei „The Homesman“ einen klassischen Western mit Happy End erwartet, irrt sich. Der Film unter der Regie von Tommy Lee Jones kleidet ein Drama in den Stil eines Western, verbirgt viel Witz und Humor, einige fragwürdige Momente und einen Wendepunkt, den man zuvor definitiv nicht erwartet. Er zeigt auf, wie sehr die Einsamkeit oder ein schweres Schicksal Leben zerstört, aber auch wie andere Menschen heilend auf andere wirken können, sodass diese plötzlich eine neue Lebensweise an den Tag legen. Ich sympathisierte von Anfang an mit der sehr gläubigen und selbstbewussten Mary Bee, aber auch George und die Verrückten gewannen durch Rückblenden oder coole Sprüche mein Wohlgefallen. Ich konnte lachen, empfand Mitleid und am Schluss kamen gar die Tränen. Der Film hat wirklich alles, was ein Western-Drama braucht, sogar die Action kommt nicht zu kurz. Dazu kommt die perfekte Auswahl an Schauspielern. Mit Hillary Swank, Tommy Lee Jones und anderen bekannten Gesichtern wie Meryl Streep wurde die ganze Story zu einer runden Sache, die auf einem Roman aus dem Jahre 1988 basiert. Daumen hoch also für „The Homesman“ (2014), der nun am 17.04. auch auf Blu-Ray und DVD erschien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.