Tanzt! Festival 2016 – Backstage München – Vorbericht

Bereits zum 10. Mal dürfen Fans des Mittelalters, Metals und Folkrocks dieses Jahr kräftig auf dem Tanzt! Festival im Backstage Werk in München feiern! Die Jubiläumsausgabe des Festivals, welches zum ersten Mal 2007 als kleines Underground-Konzert zur Förderung von Newcomer-Bands der Szene stattfand, wird am 12. November 2016 im Backstage Werk in München stattfinden. Um diese besondere Gelegenheit gebührend zu würdigen, haben die Veranstalter keinen geringeren als die Szenegröße Subway to Sally eingeladen. Doch auch die anderen Bands, welche den Besuchern bereits ab 15 Uhr (Einlass 14 Uhr) ordentlich einheizen werden, müssen sich keineswegs verstecken: So wurden außerdem Vroudenspil, Versengold, Mägo de Oz, Nachtgeschrei, Delva und Brachmond angekündigt.

Brachmond stellt als neue Mittelalter-Rock-Band den perfekten Opener für das Tanzt! 2016 dar. Die neun Münchner fanden sich im Jahr 2014 zusammen, als sie nach vorherigen Akkustikprojekten beschlossen mit dieser neuen Combo einen etwas härteren Weg des Mittelalterrocks zu beschreiten. Fans des selbigen dürfen also auf einen vielversprechenden Newcomer gespannt sein! Wer hingegen nicht so sehr am härteren Mittelalterrock, sondern an eher ruhigen Tönen Gefallen findet, für den dürfte die 2013 gegründete Band Delva genau das richtige sein. Das Trio, welches bereits erste gemeinsame Konzerte mit Eric Fish & Friends sowie Folk Noir hatte, verfolgt mit seiner Musik die sanften Klänge der irisch-keltischen Musik und trumpft mit Eigenkompositionen in vorwiegend deutscher Sprache auf.

Ebenso in deutscher Sprache, jedoch wieder in etwas härterer Form performt die Frankfurter Band Nachtgeschrei. Sie haben dieses Jahr ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum zu feiern und wo ließe sich das besser tun als auf der Jubiläumsausgabe des Tanzt!? Da sie bereits drei Auftritte auf diesem Festival in der Vergangenheit hatten, ist ihnen die Bühne und ihr Publikum wohl keineswegs fremd und man darf sich auf eine tolle Mittelalter-Folk-Rock-Show freuen, bei der beide Jubiläen sicher kräftig zelebriert werden! Kommen wir nun einmal zu einer nicht-deutschsprachigen Band, welche dieses Jahr das Tanzt! Mit seiner Anwesenheit beehren wird: Mägo de Oz, zu Deutsch „Der Zauberer von Oz“ werden dem Publikum mit ihren temporeichen Folkmetal-und Hardrocknummern ordentlich einheizen. Man übertreibt wohl keineswegs, wenn man die neun Frauen und Männer als Spaniens international erfolgreichste Heavy-Rock-Band bezeichnet, spielen sie doch in Spanien, Portugal und Südamerika jährlich vor hunderttausenden Fans und erreichen in diesen Ländern auch CD-Verkäufe im Millionenbereich.

Eine nicht ganz so weite Anreise wie Mägo de Oz haben die Freibeuter von Vroudenspil. Die Münchner Piratentruppe ist ein Urgestein des Tanzt! Festivals. Die Idee zum Namen des Tanzt! Festivals stammt nämlich von keinem geringeren als Freibeuter Petz, seines Zeichens Sänger, Dudelsack-und Schalmeienspieler von Vroudenspil. Die sieben Jungs und Mädels sind von Anbeginn beim Tanzt! dabei ohne auch nur ein Jahr zu fehlen und so ist es natürlich auch dieses Jahr ein Pflichtheimspiel für sie. Wie immer werden wir ein Freibeuterfolk-Fest der Extraklasse zu erwarten haben, bei dem sicher kein Fuß still stehen bleiben wird. Um vor allem Folkfans noch glücklicher zu machen sind dieses Jahr auch die Nordlichter von Versengold zum Tanzt! geladen. Die sieben Jungs schrieben vor allem in den letzten Jahren eine steile Erfolgsgeschichte, sie traten auf großen Festivals wie Wacken und dem M’era Luna auf. Ihr letztes Studioalbum „Zeitlos“ (-> hier geht es zu unserer Rezension) erreichte Platz 22 der deutschen Albumcharts und bei der dazugehörigen Tour gab es oftmals ausverkaufte Hallen. Nun werden sie mit ihrem folkigen Sound, welcher seit geraumer Zeit zusätzlich mit Schlagzeug und Bass abgerundet wird, ein wenig des norddeutschen Seefahrer-Feelings in die bayrische Landeshauptstadt bringen. Wer nichts mit Seemansgarn anfangen kann, wird bestimmt dennoch etwas für sich finden, denn Versengold widmen sich thematisch in ihren Texten vor allem dem freien Leben des einfachen Volkes – sei es nun auf besagter See, als Räuber oder auch mal bei Hofe.

Abgeschlossen wird das Jubiläum des Tanzt! schließlich mit niemand geringerem als Subway to Sally. Was muss man zu dieser Szenegröße noch sagen? Gegründet 1990, mittlerweile 12 Studioalben auf dem Buckel und erfolgreich wie eh und je dürfte diese Mittelalterrock-Band wohl jedem Metalhead oder Mittelalterfan ein Begriff sein. Es ist fest damit zu rechnen, dass es wieder eine fulminante Bühnenshow zu erwarten gibt, welche einen würdigen Abschluss des Abends darstellen wird. Wer bei diesem Aufgebot an Bands zwischen oder neben den Auftritten Zeit hat sich im Backstage umzuschauen, wird außerdem einige Marktstände zu entdecken haben, an denen Kleidung, Schmuck, CDs, Merchandise und einiges mehr zu erstehen sein wird. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein, an den Backstage Bars wird es Getränke und Imbisse geben um sich angemessen zu stärken. Für diejenigen welche nach dem Ende der Konzerte immer noch nicht genug gefeiert haben, wird es außerdem bis in die frühen Morgenstunden hinein eine Aftershowparty auf mehreren Areas geben, bei der man sich endgültig die Füße wund tanzen kann.

Tickets sind für circa 40 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühren bei Backstage Tickets, Eventim, Extratix und München Ticket erhältlich.

One thought on “Tanzt! Festival 2016 – Backstage München – Vorbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.