Ekstasis – Wirklichkeitsraster – CD-Rezension

Es gibt ja zahlreiche Entdeckungen, die einem schlicht durchgehen, wenn man sich im Black Metal-Untergrund tummelt – so begutachtet man erst gut einige Monate nach dem ersten Lebenszeichen eine Band wie Ekstasis und ist gleich extrem enthusiastisch, sich diese doch noch einmal näher zu Gemüte zu führen. Über die Schaffenden hinter der Band ist quasi nichts bekannt, lediglich, dass es das Projekt bereits seit 2010 gibt und beim eigenen Label Geisterasche beheimatet ist, die bisher […]

Batushka – 23.05.2017 – Helvete Oberhausen – Vorbericht

Batushka – seit ihrem einschlagenden Erfolg des ersten Albums „Litourgiya„ von 2015 von einem beeindruckenden Geheimtipp aus dem Underground zu einem der intensivsten und meist diskutierten Acts im Black Metal-Subraum avanciert und mittlerweile Begriff für jeden Fan des extremen Genres, der die letzten paar Jahre aufmerksam verfolgt hat. Ihr atmosphärischer, stets religiös-liturgisch aufgemachter, stürmischer Sound, gepaart mit Chorgesängen und der eindrucksvollen Live-Show hatte bereits 2016 auf diversen Festivals mächtig Staub aufgewirbelt, unter anderem der jetzt […]

Stahlmann, Lichtgestalt & Nervenbeisser – 26.09.2015 – Matrix Bochum – Bericht

Stahlmann statteten am Samstag, 26.09., der Bochumer Matrix einen Besuch bei ihrer „Eisenstaub“-Tour ab. Die Göttinger NDHler vermarkten derzeit ihr neues Album „CO2“, bei dem sie mal wieder klarmachen, dass die Rammstein-Zeloten ungeachtet jedweder Kritiker ihren eigenen Weg beschreiten. Man kann sie lieben, man kann sie hassen, man kann den Joke mit einem ihrer ersten Songs „Hass Mich… Lieb Mich“ an dieser Stelle bringen – aber ein richtiges „Dazwischen“ gibt es bei den Hörern Stahlmanns […]

Grave Pleasures – Dreamcrash – CD-Rezension

Schon wieder höchst interessanter, frischer Wind im Kader von Sony Music: Grave Pleasures aus Finnland mogeln ihre wahnsinnszerfressene Doom Rock-Mucke unters Volk. Als Beastmilk schon von den Kritikern gefeiert änderte die Band Anfang 2015 ihren Bandnamen, nachdem man sich von Gitarrist Johan Snell, alias Goatspeed, trennte. Nach ihrem 2013er Erfolgshit „Climax“, welches einhellig als „Bindeglied zwischen Metalheads, Indie-Punks und Gothic-Grufties“ beschrieben wurde, erschien Anfang September das neue Werk „Dreamcrash“. Als kreatives Gehirn steht hinter der […]

Cultus Ferox & Support – 09.10.2015 – Matrix Bochum – Vorbericht

Es tut sich was beim Seelenfänger-Schiff Cultus Ferox! Pünktlich um ihr neues Album „Nette Jungs“ zu präsentieren, halten die Gesellen ihre „Medieval Thunder“-Tour ab und statten hierzu auch der Matrix Bochum einen Besuch ab. Am Freitag, 09. Oktober, ist es soweit – zum Tourauftakt ihrer von Oktober bis in die Vorweihnachtszeit andauernden Konzertreise versprechen die Musiker ein Rock-Outfit, nicht ohne ihre hymnischen Sackpfeifen zu vernachlässigen. Die Lieder von Cultus Ferox sind teilweise instrumental, teilweise von […]

Letzte Instanz – 16.10.2015 – Christuskirche Bochum – Vorbericht

Stilderwisch Letzte Instanz meldet sich im Oktober nach der Festivalsaison des Sommers mit neuer Konzertreise zurück. In Anlehnung an ihr 1997er Erstlingswerk „Brachialromantik“ trägt die Herbsttour den eigentlich gegensätzlichen Titel „brachial leise“ – und hier geben die Herrschaften mal wieder ein Akustik-Ensemble. Neuland betreten die Dresdner mit der Idee nicht, die Gothic Rock-Songs ihrer Diskographie in ästhetisches „Unplugged“ zu kleiden: um ihre Fans wissen zu lassen, was sie erwartet, veröffentlichte die Band erst kürzlich einige […]

Die Krupps – FZW Dortmund – 06.09.2015 – Vorbericht

Noch bevor Bands wie die allseits bekannten Rammstein oder Oomph! durch die deutsche Musikszene geisterten, gab es da bereits einen herrlichen Industrial-Parasiten, den man mit Fug und Recht als Vorreiter des Genres bezeichnen kann: Die Krupps. Mit ihrem eigenwilligen Sound ebneten die Düsseldorfer in Europa endgültig den Weg für den in den USA immer populärer werdenden Industrial. Was 1981 mit der „Stahlwerksinfonie“ begann und mit diversen VÖs, darunter auch das wegweisende „I“ von 1992, fortgeführt […]