Das Jahr 2018 scheint ein Jahr der Comebacks und Neuerscheinungen zu werden. Auch Qntal werden in diesem Jahr ein neues Album herausbringen. Längst hat sich die Band den Ruf als eines der wohl magischsten und mystischsten deutschen Musikprojekte verdient gemacht. Bei Qntal verschmelzen mittelalterliche Melodien mit Electro/Synthie Sounds zu einer charaktervollen Einheit, die den Hörer sofort in ihren Bann zieht. 
Am 9. März wird ihr neues Album „VIII – Nachtblume“ via Drakkar Records/Soulfood Music erscheinen. 

Bereits 1992 landeten die frisch gegründeten Qntal mit „Ad Mortem Festinamus“ einen ersten gewaltigen Clubhit. Nach zwei virtuosen wie expressiven Alben – ungekünstelt als „I“ und „II“ betitelt – konzentrierten sich die beiden Kreativkräfte, Michael Popp und Sigrid „Syrah“ Hausen, vorrangig auf ihr rein akustisches Ensemble Estampie, um nach einer achtjährigen Pause und mit neuer Mannverstärkung erneut in avantgardistisch-Qntal’sche Kunstwelten einzutauchen. Anno 2014 begann für Qntal daher nach einer mehrjährigen Pause eine neue Schaffensperiode. Sarah „Mariko“ Newman unterstützte die Band bisher nur bei Live-Darbietungen, gehörte ab sofort aber fest zum Lineup. Mit „VIII – Nachtblume“ folgt nun das insgesamt achte Werk.

Um die Wartezeit auf das Album zu verkürzen wurden mittlerweile auch zwei Singleauskopplungen veröffentlicht. Der Song „Music on the Waters“ erschien bereits im Dezember 2017. Nun legten sie vor wenigen Tagen mit „Die finstere Nacht“ einen weiteren außergewöhnlichen Song vor.
Hier könnt ihr das Video dazu anschauen, das die Vorfreude auf das Album steigern soll: