Festival-Mediaval X – 07.-10.09.2017 – Goldberg, Selb – Vorbericht

2017 feiert das Festival-Mediaval in Selb in Nordbayern Geburtstag und nicht nur irgendeinen! Zum 10-jährigen Bestehen des inzwischen größten Mittelalterfestivals Europas wirft man mit Superlativen nur so um sich. Doch erst die hard facts: Wie immer am zweiten Septemberwochenende so findet auch heuer das Festival von Donnerstag, den 7. September, bis einschließlich Sonntag, den 10. September, auf dem Goldberg in der Wunsiedeler Porzellanstadt statt. Zum Jubiläum lädt man die Bands der ersten Stunde der Veranstaltung wieder ein: ganz vorne dabei sind In Extremo, Faun, Omnia und Corvus Corax.

Des Weiteren spielen auch Rapalje, Trobar de Morte, Feuerschwanz, Die Streuner, The Moon and the Nightspirit, Waldkauz, Pyrates!, Fuchsteufelswild, Dunkelschön, Elmsfeuer, Dikanda, Des Teufels Lockvögel, Grex Confusus, Violet Moon, Heiter bis Folkig, Pampatut, Adas, PurPur, Elfenthal, Mask, Lurte, Rhiannon, VocaMe, Tibetréa, Euphorica, Daemonia Nymphe, Entr‘Act, Schattenweber und The Blackbeers auf. Das „Special“ dieses Jahr ist also das Festival selbst – man lässt die alten Bekannten wieder auftreten und dazu gesellen sich gleich noch einige recht frische Formationen. Damit sei für genügend Abwechslung, Musik für Alt und Jung und Unterhaltung für jederfrau und –mann gesorgt.

Wem das Musikprogramm noch nicht genug ist, der kann noch frei wählen zwischen zahlreichen weiteren Aktivitäten und Programmpunkten. Das Piratenfloß wird wieder in der „Goldbergbucht“ vor Anker liegen – selbstverständlich inklusive der bewährten Rumbar. Dieser Teil wie auch die dort stattfindenden Konzerte sind für alle kostenlos zugänglich. Hinter der Umzäunung verbergen sich dann noch die Heerlager und der riesige Mittelaltermarkt mit allerlei Feinstem. Ob Speis, Trank, Gewandung, Musikinstrument, Schmuck oder Mittelalter-Gadget, dort gibt es immer etwas Neues zu entdecken.

Workshops finden ebenso wieder massig statt, ob Schreiben, Fechten, Tanzen oder das eine oder andere Mittelalter- bzw. Folk-Instrument euch interessiert, das alles und noch mehr wird geboten. Schnell anmelden, die Teilnehmerzahl ist in der Regel begrenzt! Auch wenn der Newcomer-Award in diesem Jahr nicht stattfindet, gibt es dennoch genügend Unterhaltungspotential auf der Theaterbühne und am Markt bzw. auf der Marktbühne. Dort finden Märchenerzählungen, Jonglagen, Akrobatik und andere Kleinkunsteinlagen statt.

Die große Feuershow findet wie immer am Freitagabend statt. Dadurch dass sich das Festival zum Jubiläum um einen vollen Veranstaltungstag erweitert, rückt das Vorprogramm auf den Mittwoch vor. VocaMe spielen das Akustikkonzert in der Christuskirche dort ab 19 Uhr. Karten dafür sind separat erhältlich.

Gleich zwei große Neuheiten wird es 2017 auch zum ersten Mal geben. Eine „Black Stage“ mit Gruselkabinett soll es geben und außerdem wird ein Literaturzelt eingerichtet. In letzterem sind Fantasy-Autoren und Verfasser historischer Romane zu Gast, welche Einblicke in ihre Schöpfungen geben werden. Wie bereits 2015 ist dort auch Tommy Krappweis wieder zu Gast.

Das detaillierte Programm und alle wichtigen Informationen findet ihr wie immer auf der offiziellen Website des Festival-Mediaval (-> hier).

Tickets gibt es nicht von direkt von der Mediaval-Website zu erstehen, aber auf Etix, Metaltix oder an der Tourist-Information Selb sowie schließlich vor Ort an der Festivalkasse. Im Vorverkauf kosten die 4-Tageskarten 90,00 Euro plus Versand und Gebühren, an den Festivaltagen wird es dieselben an der Kasse um 108,00 Euro geben und darüber hinaus Tagestickets zu unterschiedlichen Preisen je Festivaltag. Campingtickets gibt es extra um 8,50 bzw. 11,00 Euro. Der Platz zum Campen könnte dieses Mal etwas knapp ausfallen, daher sichert euch rechtzeitig eure Campingtickets oder meldet euer Camp im offiziellen Forum als Gruppe an. Es werden etwa neun Quadratmeter an Campingfläche pro Person zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns schon inbrünstig auf das zehnte Festival-Mediaval und schon sind es auch nur noch wenige Wochen bis endlich wieder die schönste Zeit des Jahres angebrochen ist, die Mediaval-Zeit. Diesmal um einen ganzen Tag verlängert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.